Wissenswertes über Leben und Zeit

Von Monika Gemmer

Annette von Droste-Hülshoff: Ihre Zeit, ihre Briefe, ihr Umfeld.

Über Annette von Droste-Hülshoff

Über Annette von Droste-Hülshoff

„Die Droste schreibt wie ein Mann“ – darin waren sich die Literaturkritiker der Restaurationszeit einig. Die ausdrucksstarke Poesie der Dichterin passte nicht in das Klischee, das die literarische Öffentlichkeit für Schriftstellerinnen vorsah und das...
Über dieses Projekt

Über dieses Projekt

Wie hätte sich eine Schriftstellerin aus dem 19. Jahrhundert, eine Dichterin von Schaffenskraft und Charakter einer Annette von Droste-Hülshoff, in der Medienwelt von heute bewegt? Hätte sie die Möglichkeiten, die das Internet bietet, für die Recherche, für ...
Briefverkehr zur Droste-Zeit

Briefverkehr zur Droste-Zeit

In den jungen Jahren der Droste war Rückständigkeit wohl eines der wesentlichen Merkmale ihrer Heimat Westfalen. Die Wege waren berüchtigt, die Kutschen blieben regelmäßig im Schlamm stecken. Der Transport von Mensch und Gut war für die Postillone zu Be...
Die Themen der Droste-Briefe

Die Themen der Droste-Briefe

Die Schlagwort-Wolke führt die wichtigsten Themen der Briefe auf.
Wo die Droste wohnte

Wo die Droste wohnte

Burg Hülshoff Seit dem 15. Jahrhundert war das Wasserschloss westlich von Münster in Familienbesitz. Hier wird Annette von Droste am 10. oder 12. Januar 1797 geboren. Sie wächst auf der Burg auf und lebt hier bis 1826 - in diesem Jahr stirbt ihr Va...
Adele Schopenhauer

Adele Schopenhauer

Auf ihrer dritten Reise an den Rhein (1830/31) lernte die Droste Johanna Schopenhauer (1766–1838) und deren Tochter Adele (1797–1849) kennen. Beide hatten mehr als 20 Jahre in Weimar gelebt, wo Adele im Hause Goethe erzogen worden war. 1829 übersiedelten sie ...
Amalie Hassenpflug

Amalie Hassenpflug

Im Sommer 1837 kam es zu einem Wiedersehen zwischen der Dichterin und einer alten Bekannten: Amalie Hassenpflug (1800–1871). Sie hatten sich bereits 1818 in Kassel kennengelernt. Eine tiefe Freundschaft entwickelte sich aber erst 19 Jahre später, während ihr...
Anton Matthias Sprickmann

Anton Matthias Sprickmann

Er gilt als der erste Förderer und literarische Mentor der Droste - dabei hatte er selbst das Dichten längst an den Nagel gehängt, als die jugendliche Annette den fast 50 Jahre Älteren im Jahr 1812 kennenlernte: Anton Matthias Sprickmann (1749 - 1833) hat...
Christoph Bernhard Schlüter

Christoph Bernhard Schlüter

Die Idee, den Münsteraner Dichter und Philosophen Christoph Bernhard Schlüter (1801 - 1884) als Mentor für ihre Tochter zu gewinnen, hatte Therese von Droste bereits 1829. Der gerade 28jährige war zu diesem Zeitpunkt bereits Professor für Philosophie an d...
Elise Rüdiger

Elise Rüdiger

Die wohl engste Freundin in deren letztem und zugleich literarisch produktivsten Lebensjahrzehnt war Elise Rüdiger (1812–1899). Die 15 Jahre jüngere Münsteranerin war in der Atmosphäre des literarischen Salons ihrer Mutter, Elise von Hohenhausen, aufge...
Heinrich Straube

Heinrich Straube

Heinrich Straube (1794–1847) war ein Studienfreund Heinrich Heines und Mitherausgeber der Literaturzeitschrift "Wünschelrute" - vor allem aber verbindet sich mit seinem Namen bis heute ein Ereignis, das sich 1820 in Bökendorf abspielte und in der Lit...
Jenny von Laßberg

Jenny von Laßberg

In Jenny hatte die Droste eine Verbündete innerhalb der Familie. Die ältere Schwester (1795-1859) unterstützte die literarische Arbeit der Dichterin, wo sie konnte. In zahlreichen Briefen berichtete die Schriftstellerin Jenny über Rezensionen ihrer Ged...
Levin Schücking

Levin Schücking

Bereits als 16-Jährige lernte Annette von Droste die Mutter von Levin Schücking, Katharine Schücking geb. Busch (1793–1831), kennen. Katharine war eine recht bekannte Schriftstellerin, allerdings eher im negativen Sinn, denn in Münster kursierten Spott...
Sibylle Mertens-Schaaffhausen

Sibylle Mertens-Schaaffhausen

Während eines Aufenthaltes bei Verwandten am Rhein 1825/26 lernte Annette von Droste die gleichaltrige Sibylle Mertens-Schaaffhausen (1797–1857) kennen. Mertens wird als urwüchsige, humorvolle und gebildete Frau beschrieben, die ein starkes Interesse für...
Therese von Droste-Hülshoff

Therese von Droste-Hülshoff

Therese von Droste-Hülshoff, die Mutter der Dichterin, war eine geistreiche und gebildete Frau. Durch ihr Vorbild lernte die Tochter, dass Bildung auch Frauen zusteht. In der Ehe mit Clemens August von Droste-Hülshoff spielte sie eindeutig die dominante R...