1845 30.Mai

Auch einen sehr dringenden Antrag von Berlin habe ich bekommen; vom Huber (Verfasser der „Skizzen von Spanien“), um seinem Blatte (den Titel habe ich vergessen), dessen Tendenz allerdings der meinigen gleichlaufend scheint, beizutreten. Onkel August meint, Huber sei geneigt, mir ausnahmsweise acht Louisdor p. Bogen zu geben. Das wäre freilich Geld! Ich glaube aber noch nicht daran und habe August auch nicht gefragt, worauf er seine Meinung eigentlich basiert. Dieser August sagt, Hubern sei sehr an meinem Beitritt gelegen. Die Male auch, mit welchen beiden er darüber geredet hat. So habe ich auch die letztere schreiben lassen, Huber möge mir selbst schreiben und genau seine Bedingungen angeben.

Jedenfalls würde ich mir aber drei Punkte vorbehalten: 1stens zu keinen Beiträgen in bestimmten Zeiträumen genötigt zu sein, sondern nur ganz nach meiner Bequemlichkeit; 2tens mich keinem bestimmten Zwecke oder Tendenz anschließen zu müssen, sondern betreffs Form und Inhalt ganz frei zu stehn; 3tens meine Beiträge sofort einzustellen, sobald das Blatt eine antikatholische oder mir sonst fatale Richtung nehme. Ich bin neugierig auf die Antwort.

Abbenburg (?), Ende Mai 1845